Not Israel’s toy! Aufruf zum Protest gegen Pinkwashing an der Pride Zürich

09.06.2018

Categories: Andere, Kultur

Am 14. Mai tötete der israelische Staat über 50 Palästinenser*innen, die für ihr Recht auf ein Leben in Freiheit und Würde demonstrierten. Am selben Tag verkündete die Pride Zürich stolz die Einladung von Netta Barzilai, Israels Vertreterin am Eurovision 2018.

Wir protestieren gegen den Auftritt von Netta als Botschafterin des Staats Israel. Mit ihrem Statement, der nächste Eurovision werde in Jerusalem stattfinden, stellte sie sich offen und deutlich hinter die Expansionspolitik Israels. Die israelische Rechtsaussen-Regierung unter Premierminister Netanjahu hat diesen Propaganda-Coup gefeiert. Während das israelische Regime so tut, als ob es eine weisse feministische Künstlerin feiert, knebelt es palästinensische LGBTIQ*-Menschen unter Besatzung und Apartheid.

Wir unterstützen die LGBTIQ*-Menschen, die sich an der Pride mit einem eigenen Block gegen die Vereinnahmung feministischer und LGBTIQ*-Kämpfe für die Propaganda eines rassistischen und kolonialistischen Staats wehren.

Unterstützen wir den LGBTIQ*-Block gegen Pinkwashing! Wir versammeln uns:

Am Samstag 16. Juni um 13:00 Uhr auf dem Helvetiaplatz bei der grossen Uhr.

Zieht und malt euch pink-schwarz an!

Keine Nationalfahnen, keine Fahnen von politischen Gruppen! Spezielle Demo-Schilder zum Thema stehen vor Ort zur Verfügung.

 

Vortrag und Diskussion:

Pinkwashing and the Palestinian struggle for justice and freedom

Freitag, 15. Juni – 18:30 – karl der grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Erkerzimmer

Die Förderung feministischer und LGBTIQ*-Künstler*innen ist Teil einer Marketingstrategie des Staates Israel, die direkt vom Aussenministerium finanziert wird, um das Image Israels wiederherzustellen: Pinkwashing. Mit der Selbstdarstellung als liberales Paradies für LGBTIQ*-Menschen soll von israelische Menschen- und Völkerrechtsverletzungen wie die jüngsten Angriffe auf Protestierende im Gazastreifen abgelenkt werden. Zynisch ist diese Strategie insbesondere angesichts der Repression, die palästinensische LGBTIQ*-Menschen unter der israelischen Politik erfahren.

Mit einem Bericht vom Kampf palästinensischer LGBTIQ*-Menschen in Israel/Palästina.

Und mit einer Aktivistin* von Berlin against Pinkwashing, die Widerstand leistet gegen israelisches Pinkwashing in Europa.

Auf Englisch - Kollekte

Es lebe die Solidarität zwischen den Kämpfen gegen Patriarchat und Kolonialismus!

Zurück

© BDS Schweiz