Boykott – Desinvestition – Sanktionen gegen Israel bis zum Ende von Apartheid und Besatzung in Palästina

Aktuell

    Spanische Provinz schliesst sich BDS an

    20 Jun 2018

    Navarra schliesst sich als erste autonome Provinz im spanischen Staat der BDS-Bewegung an. Angenommen wurde eine Motion, die Israel dafür verteilt, Dutzende Palästinenser_innen umgebracht zu haben, und den spanischen Staat auffordert, seine Beziehungen zu Israel zu beenden.

    Kein Pinkwashing an der Pride Zurich

    19 Jun 2018

    Am 16. Juni 2018 trat die israelische Gewinnerin des Eurovision Song Contests an der Pride Zurich auf. Mit einem offenen Brief, einem Block gegen Pinkwashing am Pride-Umzug und einer Veranstaltung über palästinensische LGBTIQ*-Rechte wurde gegen diesen Auftritt protestiert.

    Neue Absagen: Boykott des Tel Aviv LGBT Film Festivals wächst

    17 Jun 2018

    Ingesamt 11 Filmmacher*innen haben dem palästinensischen Aufruf zum Boykott des TLVFest 2018 Folge geleistet. Sie schliessen sich einer wachsenden Anzahl von Filmschaffenden an, die das jährlich stattfindende LGBT Filmfestival boykottieren.

    Protestschreiben an Bundesrat Cassis: Das Rückkehrrecht ist kein "Traum"

    04 Jun 2018

    Wir bitten alle, mit unserer Briefvorlage bei der Schweizer Regierung gegen die Aussagen von Bundesrat Cassis zur UNRWA und den palästinensischen Flüchtlingen vom 17. Mai zu protestieren und zu verlangen, dass die Schweiz das Rückkehrrecht der Palästinenser_innen weiterhin anerkennt!

    Brief an Bundesrat Cassis: Richtungswechsel in Bezug auf palästinensische Flüchtlinge?

    30 Mai 2018

    In einem Interview vom 17. Mai 2018 kritisiert Bundesrat Cassis das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge. Die Rückkehr bezeichnet er als ein Traum der Flüchtlinge. Er stellt damit das Rückkehrrecht für die während der Nakba Vertriebenen und ihre Nachkommen in Frage. Sind Cassis‘ Bemerkungen ein Anzeichen für einen Richtungswechsel in der Schweizer Aussenpolitik?

    Brief von BDS Schweiz an Bundesrat Cassis und das Schweizer Aussendepartement EDA

    Brief von BADIL an Bundesrat Cassis als Antwort auf seine Stellungnahme zur UNRWA und zu den palästinensischen Flüchtlingen

    25 Mai 2018

    Bundesrat Ignazio Cassis erklärte am Donnerstag, 17. Mai 2018 in einem Interview, das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) sei ein Hindernis für den Frieden im Nahen Osten, da es die Integration palästinensischer Flüchtlinge in ihren Aufnahmeländern aktiv behindere. Im folgenden Brief betont BADIL - Zentrum für Palästinaflüchtlinge, dass das Haupthindernis für die Lösung der palästinensischen Flüchtlingsfrage darin besteht, dass Israel seit 1948 die Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat verweigert.

     

    Nach dem Massaker in Gaza: Militärembargo europäischer Länder und der EU gegen Israel!

    18 Mai 2018

    Mehr als 60 Palästinenser_innen, darunter sieben Kinder, wurden am Montag, 14. Mai im Gazastreifen getötet und fast 3000 verletzt, als israelische Scharfschützen mit scharfer Munition auf Demonstrant_innen schossen. Wir fordern ein umfassendes Waffenembargo gegen Israel als Reaktion auf die Gewalt gegen unbewaffnete Zivilist_innen.

    Statement der Europäischen Koordination der Komitees und Assoziationen für Palästina (ECCP)

    Argentinien: Israelische Angriffe sind kein Freundschaftsspiel

    17 Mai 2018

    In einer eindringlichen Videobotschaft fordert der junge palästinensische Fussballspieler Mohammed Khalil die argentinische Fussballnationalmannschaft auf, ihr Freundschaftsspiel gegen Israel am 9. Juni 2018 abzusagen. Khalil, der in Gaza lebt, wurde am grossen Marsch der Rückkehr von einem israelischen Scharfschützen ins Knie geschossen. Seine vielversprechende Fussballkarriere wurde so brutal beendet.

    Unterschreibe die Petition gegen das Freundschaftsspiel!

    Reaktion der Schweiz auf die anhaltende Gewalt gegen die Zivilbevölkerung in Gaza

    09 Mai 2018

    Mehr als 50 PalästinenserInnen wurden seit dem 30. Mai im Gazastreifen getötet und über 5'000 zum Teil schwer verletzt. Wir erinnern den Bundesrat an die Verpflichtung unter den Genfer Konventionen, wirksame Massnahmen zu ergreifen, um schwerwiegende Völkerrechtsverletzungen durch Israel beenden.

    Brief an den Bundesrat

Alle Artikel unter den einzelnen Kampagnen oder im Archiv.

Gegen jeden Rassismus!

Die BDS-Bewegung setzt sich für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit ein. Verankert in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, respektiert sie die grundlegenden Rechte aller, unabhängig von ethnischer, religiöser oder geschlechtlicher Identität.

BDS Schweiz stellt sich entschieden gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus, einschliesslich Islamophobie und Antisemitismus.

Folge und like uns auf ...

Telegram
Facebook
Twitter

Agenda

Newsletter abonnieren

"Israelische Produkte? Nein, danke!"

Wir unterstützen den Aufruf der palästinensischen Zivilbevölkerung und boykottieren israelische Produkte bis Israel das Völkerrecht einhält und die legitimen Rechte der Palästinenser_innen anerkennt.

© BDS Schweiz