Boykott – Desinvestition – Sanktionen gegen Israel bis zum Ende von Apartheid und Besatzung in Palästina

Aktuell

    Nach dem Massaker in Gaza: Militärembargo europäischer Länder und der EU gegen Israel!

    18 Mai 2018

    Mehr als 60 Palästinenser_innen, darunter sieben Kinder, wurden am Montag, 14. Mai im Gazastreifen getötet und fast 3000 verletzt, als israelische Scharfschützen mit scharfer Munition auf Demonstrant_innen schossen. Wir fordern ein umfassendes Waffenembargo gegen Israel als Reaktion auf die Gewalt gegen unbewaffnete Zivilist_innen.

    Statement der Europäischen Koordination der Komitees und Assoziationen für Palästina (ECCP)

    Argentinien: Israelische Angriffe sind kein Freundschaftsspiel

    17 Mai 2018

    In einer eindringlichen Videobotschaft fordert der junge palästinensische Fussballspieler Mohammed Khalil die argentinische Fussballnationalmannschaft auf, ihr Freundschaftsspiel gegen Israel am 9. Juni 2018 abzusagen. Khalil, der in Gaza lebt, wurde am grossen Marsch der Rückkehr von einem israelischen Scharfschützen ins Knie geschossen. Seine vielversprechende Fussballkarriere wurde so brutal beendet.

    Unterschreibe die Petition gegen das Freundschaftsspiel!

    Reaktion der Schweiz auf die anhaltende Gewalt gegen die Zivilbevölkerung in Gaza

    09 Mai 2018

    Mehr als 50 PalästinenserInnen wurden seit dem 30. Mai im Gazastreifen getötet und über 5'000 zum Teil schwer verletzt. Wir erinnern den Bundesrat an die Verpflichtung unter den Genfer Konventionen, wirksame Massnahmen zu ergreifen, um schwerwiegende Völkerrechtsverletzungen durch Israel beenden.

    Brief an den Bundesrat

    Israels unerbittliche Landnahme: Wie Palästinenser_innen sich widersetzen

    07 Mai 2018

    Vor 42 Jahre erschoss die israelische Polizei sechs palästinensische Bürger Israels, als sie gegen die Enteignung von palästinen­sischem Land in Galiläa protestierten. Heute sind die palästinensischen Staatsbürger_innen Israels mit derselben massiven Landenteignung im Negev konfrontiert. Yara Hawiri beleuchtet die Taktiken bei der Aneignung palästinensischen Landes durch den israelischen Staat, und beschreibt, auf welch vielfältige Weise die Palästinenser_innen dagegen Widerstand leisten.

    AXA: Kein Profit von der Kolonialisierung des palästinensischen Gebiets!

    07 Mai 2018

    Der Versicherungsriese AXA verspricht, Leben überall auf der Welt sicherer zu machen. Tatsächlich zerstört das Unternehmen aber das Leben von Frauen und Kinder im besetzten palästinensischen Gebiet.

    Fordere AXA auf, Investitionen in den israelischen Waffenproduzenten Elbit Systems und israelische Siedlungen zurückziehen. Unterschreibe die Petition jetzt!

    Solidarität mit dem zivilen Widerstand in Gaza

    23 Apr 2018

    Am Freitag 20. April haben wir an einer Autobahnbrücke bei Bern ein Transparent gesehen, das auf die aktuelle Situation in Gaza aufmerksam macht.

    Keine EU-Gelder für die israelische Waffenindustrie

    20 Apr 2018

    Europäische Gewerkschaften, politische Parteien, Menschenrechtsorganisationen und Glaubensgemeinschaften fordern die EU auf, ihre Unterstützung für israelische Militärunternehmen einzustellen. Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Horizon 2020 fliessen EU-Gelder in die Entwicklung und Legitimierung von Technologien und Methoden, die von Israel für Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen eingesetzt werden.

    Solidarität mit den Protestierenden in Gaza

    20 Apr 2018

    Zurzeit nehmen Hundertausende von Palästinenser_innen an gewaltfreien Protesten in Gaza teil. Die israelische Armee greift die Protestierenden mit tödlicher Gewalt an.

    Die Zivilgesellschaft auf der ganzen Welt ist gefordert, Druck zu machen, damit die Straflosigkeit Israels beendet und ein umfassendes Waffenembargo gegen das israelische Apartheidregime verhängt wird. Wir fordern euch auf, verschiedene BDS-Kampagnen zu unterstützen.

    Neue Märkte für die israelische Waffenindustrie

    17 Apr 2018

    Während europäische Staaten immer weniger israelische Waffen importieren, sucht Israel nach neuen Märkten und schmiedet Allianzen mit autoritären rechten Regimen, die militärische Mittel auch gegen ihre eigenen Bürger_innen einsetzen.

Alle Artikel unter den einzelnen Kampagnen oder im Archiv.

Gegen jeden Rassismus!

Die BDS-Bewegung setzt sich für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit ein. Verankert in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, respektiert sie die grundlegenden Rechte aller, unabhängig von ethnischer, religiöser oder geschlechtlicher Identität.

BDS Schweiz stellt sich entschieden gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus, einschliesslich Islamophobie und Antisemitismus.

Folge und like uns auf ...

Telegram
Facebook
Twitter

Agenda

Newsletter abonnieren

"Israelische Produkte? Nein, danke!"

Wir unterstützen den Aufruf der palästinensischen Zivilbevölkerung und boykottieren israelische Produkte bis Israel das Völkerrecht einhält und die legitimen Rechte der Palästinenser_innen anerkennt.

© BDS Schweiz