Angriffe gegen BDS

  • TAZ: „Eine Art Hochverrat“

    18.04.2019

    In Deutschland wird in den Medien über die systematischen Attacken gegen die BDS-Bewegung berichtet. Die TAZ schreibt nun über einen neuen Fall, in dem der Journalist Benjamin Weinthal, der für seine Kampagnen gegen pro-palästinensische Organisationen und Personen bekannt ist, mit unhaltbaren Vorwürfen eine Veranstaltung zu verhindern versucht.

    Weiterlesen ...
  • Offener Brief: Der Einsatz für Menschenrechte ist nicht antisemitisch

    16.01.2019

    In einem offenen Brief verurteilen mehr als 80 namhafte jüdische Wissenschaftler_innen und Intellektuelle, darunter Noam Chomsky, Eva Illouz, Alfred Grosser, Moshe Zimmermann, Judith Butler und Micha Brumlik, die Anfeindungen gegen die Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost und rufen die deutsche Zivilgesellschaft auf, die freie Meinungsäusserung jener zu gewährleisten, die sich gegen die Unterdrückung der palästinensischen Bevölkerung wenden.

    Weiterlesen ...
  • Israel verlangt Streichung der Subventionen für Jüdisches Musem in Berlin

    16.01.2019

    Mit einem Brief hat die israelische Regierung von Deutschland gefordert, die Finanzierung des Jüdischen Museums in Berlin und von weiteren Institutionen und Organisationen einzustellen. Als Grund für die Forderungen wurden «anti-israelische» Aktivitäten genannt. In einem offenen Brief fordern nun dutzende israelische Künstler_innen die deutsche Bundesregierung und das Parlament auf, die israelischen Forderungen zurückzuweisen.

    Weiterlesen ...
  • The Lobby – USA: Reportage über die israelische Lobby

    21.11.2018

    Der investigative Dokumentarfilm «The Lobby – USA» von Al Jazeera, der bis jetzt unter Verschluss gehalten wurde, ist nun online zu sehen. Auch wir stellen die Dokumentation des Journalisten, der sich in die mächtige pro-israelische Lobby in den Vereinigten Staaten einschleusen konnte, hier zur Verfügung.

    Weiterlesen ...
  • Beschwerde von BDS Schweiz wegen Radiosendung über den Kulturboykott

    27.06.2018

    Am 29. November 2017 wurde im Schweizer Radio SRF 2 Kultur ein Interview zum Kulturboykott ausgestrahlt. BDS Schweiz hat sich mit einer Beschwerde an die zuständige Ombudsstelle gewendet. Hier kommentieren wir nun die Antwort der Ombudsstelle SRG, die selber eine ideologische Parteinahme ist.

    Weiterlesen ...
  • Die „IHRA Arbeitsdefinition von Antisemitismus“

    01.02.2018

    Die „IHRA-Arbeitsdefinition Antisemitismus“ wurde von verschiedenen europäischen Ländern formal angenommen. Entgegen immer wieder aufgeführten Behauptungen enthält die angenommene Kurzversion der Defintion keine weiterführenden Absätze, die Kritik an Israel mit Antisemitismus verschmelzen.

    Weiterlesen ...
© BDS Schweiz