Hewlett-Packard (HP)

Unternehmen, die unter der gemeinsamen Marke HP auftreten, spielen eine Schlüsselrolle bei der Unterdrückung der Palästinenser_innen durch Israel. Sie beteiligen sich an der israelischen Besatzung, dem Siedler-Kolonialismus und dem Apartheid-Regime. Sie liefern Computerhardware an die israelische Armee und stellen auf ihren Servern Dienstleistungen für die israelische Polizei zur Verfügung. Auf ihren Itanium-Servern läuft das Aviv-System, die computergestützte Datenbank der israelischen Bevölkerungs- und Einwanderungsbehörde. Diese bildet das Rückgrat der rassistischen Segregation und Apartheid Israels.

Im November 2015 spaltete sich HP in zwei Unternehmen auf: HP Inc. vertreibt Konsumgüter wie PCs und Drucker und Hewlett Packard Enterprise (HP-E) stellt Dienste für Unternehmen und Regierungen bereit. Beide Unternehmen der HP-Marke sind nach wie vor mitschuldig an der israelischen Apartheid und der völkerrechtswidrigen Besiedlung des besetzten palästinensischen Gebiets.

HP wurde bereits als «Polaroid unserer Zeit» bezeichnet, eine Referenz an die riesigen Mobilisierungen gegen die Nutzung der Polaroid-Technologie durch das südafrikanische Apartheidregime für sein rassistisches Pass-System. Der Rückzug von Polaroid aus Südafrika 1977 markierte einen Wendepunkt in den internationalen Bemühungen, die dortige Apartheid zu beenden.

Mehr Informationen zur internationalen Kampagne: bdsmovement.net/boycott-hp
Deutschsprachige Kampagnenwebseite: stophp.de

Beiträge zum Thema

  • Niederländische Gewerkschaft FNV streicht HP als Partner

    18.04.2019

    Federatie Nederlandse Vakbeweging (FNV), die grösste Gewerkschaft der Niederlande mit 1,1 Millionen Mitgliedern, hat HP als Partner für Angebote an ihre Mitglieder gestrichen und dadurch einen bedeutenden Erfolg für die Boykott-HP-Kampagne und die weltweite Boykott-, Desinvestitions- und Sanktionsbewegung errungen.

    Weiterlesen ...
  • Hewlett-Packard wird Boykott-Ziel

    18.11.2016

    Der Boykotts des US-amerikanischen IT-Grosskonzerns Hewlett-Packard (HP) stösst auf zunehmendes Interesse. Das Unternehmen wird unter AktivistInnen der Palästinasolidaritätsbewegung in mehreren Ländern als neues heisses Ziel gehandelt.

    Von Stephanie Westbrook

    Weiterlesen ...
  • Petition: Boykottiert HP

    09.11.2016

    Hewlett Packard (HP) versorgt Israel mit Technologie für die Blockade des Gazastreifens, die fortdauernde Kolonisierung, Checkpoints und ein rassistisches Ausweissystem. Wir rufen HP auf, sich nicht mehr an der brutalen Unterdrückung und der Apartheid zu beteiligen. Wir verpflichten uns, keine Produkte von HP zu kaufen.

    Unterzeichne die Petition jetzt!

    Weiterlesen ...
© BDS Schweiz